Die Braut hat mindestens schulterlange Haare? Dann zeigen wir Ihnen, wie sich damit ganz unterschiedliche Steckfrisuren gestalten lassen – für die elegante, die romantische, die klassische und die Boho-Braut.

Foto: Andreas Ortner
Foto: Andreas Ortner

Alles Haar auf möglichst große Heizwickler drehen, davor Haarfestiger mit Hitzeschuss verteilen. Nach dem Abkühlen die Locken ausbürsten und das Haar toupieren. Am Oberkopf von Schläfe zu Schläfe in Dreiecksform abteilen und mit einer Klemme provisorisch befestigen. Das untere Haar zu einem tiefsitzendem Pferdeschwanz zusammenfassen und mit einem transparenten Haargummi fixieren. Den Pferdeschwanz halbieren und die beiden Partien ineinander zu einem Chignon schlingen; mit Haarnadeln feststecken. Das Haar am Oberkopf lösen, in einer Welle nach hinten frisieren und die Längen um den Chignon legen. Die Haarspitzen unter dem Chignon feststecken. Gesamte Frisur mit Haarlack und Haarspray fixieren.

Foto: Andreas Ortner
Foto: Andreas Ortner

Für mehr Griffigkeit am besten am Vortag die Haare waschen. Einen Mittelscheitel ziehen. An jeder Seite das Haar in ca. 3 cm breiten Partien ab Schläfenhöhe über einen großen Lockenstab (Durchmesser 4 cm) drehen – an der Gesichtskontur entlang weg vom Gesicht. Jede Strähne nach dem Eindrehen mit Clips „hängend“ am Kopf befestigen und auskühlen lassen. Dann die Locken mit den Fingern aufschütteln. Das Haar am Hinterkopf vorsichtig toupieren. Die Volumen-Wellen locker am Hinterkopf zusammennehmen und unsichtbar zu einem losen Dutt zusammenstecken. Ums Gesicht ein paar Strähnen lösen und Frisur mit Haarspray fixieren.

Foto: Andreas Ortner
Foto: Andreas Ortner

Am Oberkopf mittig beginnend zum Nacken hin einen losen französischen Zopf flechten (d. h. abwechselnd von den seitlichen Partien schmale Passés hinzunehmen). Dazu ist mindestens 50 cm langes Haar nötig. Nach zwei Dritteln die Haarenden in zwei Partien teilen und jeweils zwirbeln. Die beiden gezwirbelten Haarstränge ineinander drehen und den gekordelten Zopf mit einem transparenten Haargummi zusammenhalten. Den gekordelten Zopf vom Hinterkopf nach oben über den geflochtenen Zopf legen und mit Haarnadeln unsichtbar befestigen. Als Finish Glanz und Haarspray über die Frisur geben.

Foto: Andreas Ortner
Foto: Andreas Ortner

Für Extravolumen das Haar über einen großen Lockenstab drehen. Einen kurzen Seitenscheitel ziehen und das Haar in vier Passés (linke und rechte Vorderpartie, Oberkopf und unterer Hinterkopf) vom Scheitel ausgehend abteilen, toupieren und mit Klemmen am Kopf fixieren. Das untere Passé am Hinterkopf über die Hand zu einer Schlaufe einschlagen und mit Haarnadeln feststecken. Dieser Teil bildet die Basis für die gesamte Steckfrisur. Das Haar am Oberkopf leicht am Ansatz und in den Längen toupieren, das Deckhaar glätten, zu einer Schlaufe legen und fixieren. Nun die rechte Vorderpartie über die Seite nach hinten kämmen, unter die tiefere Haarschlaufe leben und Enden unsichtbar feststecken. Die linke Vorderpartie entsprechend kämmen und unter die obere Haarschlaufe stecken. Das Deckhaar evtl. vorsichtig glatt bürsten und mit Haarspray fixieren.

Frisuren: Thomas Kemper; Make-up: Eren Bektas

Fotos: Andreas Ortner

Quelle: Schlossmagazin, www.schlossmagazin.com