Endlich Sommer!

Mini ersetzt Mantel. Doch bevor unsere Gehwerkzeuge die Sonne sehen, sollten wir vor allem auf eines achten: auf seidig glatte Beine und gepflegte Füße!

Was Winterstiefel noch verbergen konnten, gelangt mit steigenden Temperaturen ans Tageslicht. Doch „Pflege-Sünden“ des Winters lassen sich leicht beheben. Ein Fußbad, das desodoriert und das Entfernen von leichten Hornhautverdickungen erleichtert, ist der erste Schritt dafür. Ein Peeling im Anschluss entfernt Hautschuppen und leichtere Hornhaut. Spezielle Produkte enthalten häufig kleine Bimsstein-Elemente. Reicht das nicht aus, greift man am besten zur Hornhautfeile oder zu einem groben Bimsstein. Das regelmäßige Eincremen der Füße ist das A und O, wenn es um die Vorbeugung von Fußbeschwerden geht. Dabei ist die Produktauswahl riesig: Cremes, Lotionen, Gele, Schäume und Sprays – alles ist möglich! So eignen sich Cremes beispielsweise hervorragend zur intensiveren Pflege beanspruchter Füße und Beine, Gele hingegen aufgrund ihrer leichten Textur und der schnellen Einziehzeit auch als Pflege für zwischendurch. Sprays haben eine erfrischende, belebende und desodorierende Wirkung. Menthol wirkt desodorierend, Rosskastanie, Efeu und Beinwell haben einen entstauenden Effekt, während Koffein die Durchblutung anregt. 

Modisch bis in die Zehenspitzen

Frauen verschönern ihre Füße gerne mit trendigen Nagellacken. Die Klassiker für den Sommer 2018 sind auch weiterhin der French Nail-Look, sämtliche Rottöne sowie metallische Farben wie Silber und Kupfer– damit ist man garantiert auf der sicheren Seite. Aber auch die Gute-Laune-Farben wie Grün, Blau,Türkis oder Gelb sind erlaubt. 

Mit einem Bein im Sommer

Kälte und Heizungsluft haben ihre Spuren hinterlassen: Gerade an den Schienbeinen ist die Haut jetzt besonders trocken. Auch an dieser Stelle leistet Peeling zuverlässige Hilfe. Einfach von unten nach oben hocharbeiten und dabei gleichzeitig etwas für die Silhouette tun! Die sanfte Rubbelkur ist nämlich nicht nur ein Befreiungsschlag für die Haut – sie regt gleichzeitig die Durchblutung an und wirkt damit auch Cellulite entgegen.

 

Fußpflege
Bildquelle: Ars Pedis

Wenn es glatt läuft

Seidig glatte Beine sind eines der schönsten Accessoires für den Sommer. Damit das so bleibt, steht regelmäßige Haarentfernung auf dem Programm. Rasieren darf man sich deshalb so oft, wie man es für nötig hält. Wem das zu aufwändig ist, der greift stattdessen zur Enthaarungscreme – hier gibt es so gut wie keine Verletzungsgefahr. Epilationsgeräte sorgen hingegen für ein langanhaltendes Ergebnis.

Bein zeigen leicht gemacht

Die Röcke werden immer kürzer und geben den Blick auf die Beine frei, die sich jetzt natürlich in Topform zeigen müssen. Nun heißt es Pfirsich statt Orange! Neben Sport, einer ausgewogenen Ernährung und viel Wasser kann man auch mit regelmäßigem Eincremen den unerwünschten Dellen zu Leibe rücken. Spezielle Anti-Cellulite Cremes und straffende Bodylotions unterstützen das Bindegewebe. Nach einem langen Winter können unsere Beine auch etwas Farbe vertragen. Wer nicht bis zu den ersten Sonnenstrahlen warten will, kann nachhelfen: Selbstbräuner oder Bodylotions mit Selbstbräuner im Anteil sind die idealen Starthelfer dafür. Sie tönen die Haut ganz sonnen- und risikolos und erhalten die Bräune, falls gewünscht, das ganze Jahr – einfacher geht’s nicht!

 

Quelle: beautypress