Natürlich, dynamisch, kraftvoll. So lautet die Devise der Trendkollektion des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) für die Frühling-Sommer-Saison 2018. Die neuen Kreationen der ZV-Modemacher stehen für Natürlichkeit und Ungezähmtheit und bringen nach einem langen und ungemütlichen Winter frischen Wind in die Modewelt!

Die Trendcuts fordern unsere temperamentvolle Seite: Es wird stufig, voluminös, locker und frei, aber immer mit einer zeitlosen Eleganz und einem Hauch Glamour. Ein Schnitt – Drei Looks: Das Ergebnis des jeweiligen Basis-Cuts sind drei stilvolle Looks, die effektvoll und natürlich zugleich sind – und dabei immer wieder staunen lassen. Unterstrichen werden die puren Looks durch die elementare Farbwelt der Erde. Für einen energiegeladenen, erfrischenden Start in das Frühjahr und die warmen Sommermonate, liefert das Modeteam des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks mit seiner Trendkollektion 2018 die richtige Inspiration.

 

Pure Line

Straight und wild zugleich: Die spannenden Trendfrisuren der Pure Line leben von tragbaren, grafischen Linien und akkuraten Schnitten. Eine schlichte Fashion-Formel, die durch besondere Ausdrucksstärke besticht.

Zwei Themen-Welten stehen bei den Trendcuts besonders im Fokus: der minimalistische Look und der strukturierte Style. Als Grundlage dient beiden Looks ein handwerklich ausgefeilter Basis-Cut. Raffinierte Stufungen und hellere Farbakzente im erdigen Grundton vervollständigen einen cleanen, modernen und unantastbaren Look und schaffen zugleich die Basis für vielfältige Stylingmöglichkeiten. Für Leute mit einem klaren Ziel vor Augen und Lust auf Abwechslung!

 

Long Hair Don’t Care

Long Hair Don't Care
Long Hair Don’t Care, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Stufencuts stehen hoch im Kurs. Durch exakt gesetzte Stufen kommt jetzt neuer Schwung in langes Haar und sorgt für einen voluminösen Oberkopf. Der rostrote Farbton mit einem dunkel gehaltenen Ansatz und gezielt eingesetzten Kupferakzenten in den Längen, ist der absolute Hingucker. Softe Wellen runden das Bild ab und versprühen eine Prise feminine Verspieltheit.

Dramatic Curls

Dramatic Curls
Dramatic Curls, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Power-Mähne! Bei diesem unfrisiert wirkenden Look sorgt die Stufung der langen Haare in Verbindung mit den plastischen Locken für eine noch voluminösere Wuschelmähne. Das Locken-Bild mit den Kupfernuancen wirkt herrlich wild und sorgt für reichlich Abwechslung.

Smooth Bob

Smooth Bob
Smooth Bob, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Der Bob ist so angesagt wie noch nie! Die harte Grundlinie, das längere Stirnmotiv und die softe Stufung lassen den Smooth Bob architektonisch anmuten und seine Trägerin feminin und gleichzeitig modern wirken. Ein gedeckter Ansatz und verschiedene Sandtöne in den Längen betonen dabei den verspielten, jungen Look.

Young Bob

Young Bob
Young Bob, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Aus dem Smooth Bob wird der Young Bob. Der Haarschnitt ist durch seine Stufung wunderbar wandelbar und inszeniert mit weichen Beach Waves kommt einige Bewegung in die Frisur. Ob im minimalistischen Style, zerzaust oder als weicher Locken-Bob: der Bob ist „a never ending Lovestory“.

Pixie Cut

Pixie Cut
Pixie Cut, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Es wird raspelkurz! Eine der schönsten Kurzhaarfrisuren für Frauen ist jetzt der Pixie Cut. Er besticht durch seine Geradlinigkeit und Anmut. Während die Seiten- und Stirnhaare sehr weich geschnitten werden, bleibt der Nacken eher geradlinig. Smooth gelegt, zeigt sich der Pixie Cut von seiner puristischen und cleanen Seite.

Gone Wild

Gone Wild
Gone Wild, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Pump up the volume! Eine starke aber gleichmäßige Stufung ist ideal um neuen Schwung ins Haar zu bekommen. Besonders der Oberkopf wird bei diesem Schnitt betont und gezielt eingesetzte Sonnenreflexe im erdigen Grundhaarton tun ihr Übriges. Damit schulterlange Haare nie wieder langweilig wirken! Ein selbstbewusster Stufencut als feminines Statement.

Pop Ikone

Pop Ikone
Pop IkonePop Ikone, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Simply the Best. Rock-Göttin Tina Turner setzt auch 2018 noch Maßstäbe in Sachen Frisuren. Die mutigen Stufen, im Zusammenspiel mit wild aufgerissenen Locken, verhelfen zu ordentlich Volumen und verpassen Star-Appeal. Die sonnenblonden Akzente vervollständigen das Bild und verleihen eine Portion Weiblichkeit. Also ran an den Lockenstab und wild und voluminös in die neue Saison.

Futuristic Line

Unsere Modemacher werfen einen Blick in die Zukunft und zeigen mit avantgardistischen Looks wo die modische Reise hingeht. Es darf ein bisschen mehr sein: Die dynamischen Linien und strukturierten Formen des Basis-Cuts werden in der dritten Stylingvariante auffällig, experimentell und futuristisch gestylt und bringen Lebendigkeit in die Haare. Die Trendcuts erlauben es aus dem Alltag auszubrechen und alle Facetten der eigenen Persönlichkeit auszuleben. Die Frisur als klares Statement und Ausdruck von Individualität und Furchtlosigkeit.

 

Fashionista

Fashionista
Fashionista, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Trendbewusst: So toll wirkt der Afro-Style in Rostrot. Die aufwendig frisierte, grafische Form der langen gestuften Haare verleiht einen extravaganten Look und nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die Zukunft.

Avantgarde

Avantgarde
Avantgarde, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Ein Hauch von Avantgarde. Die extrem streng hochgebundenen längeren Haare werden zu dramatischen Locken am Voderkopf aufgesteckt und wagen den Schritt in ein neues Zeitalter. Glamour und dezente Erotik liegen in der Luft.

Iconoclastic

Iconoclastic
Iconoclastic, Bildquelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Das Krepp-Comeback. Es wird getwistet und gekreppt was das Zeug hält! Der Smooth Bob als wild gekrauste Mähne gestylt, ist ein absolutes Highlight und bringt Abwechslung in den grauen Alltag. Krepp is back!

Quelle: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Bildrechte: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks