Fliegen kann zwar sehr angenehm sein, doch für die Haut bedeutet es Stress. Die Luft im Flieger ist trocken, man bekommt wenig Schlaf und Stressfaktoren wie Termindruck oder Angst setzen ihr ebenfalls zu. Deshalb ist es auch auf Reisen wichtig, die Haut angemessen zu pflegen und zu unterstützen. Der folgende Artikel zeigt auf, was man während eines Flugs für seine Haut tun kann und wie man sich am besten davor und danach verhält.

Die Haut richtig vorbereiten
Es ist eher selten, dass man für 15 Minuten Flug eine Maschine besteigt. Oftmals ist man stundenlang in der Luft unterwegs. Wer so einen Flug vor sich hat, kann am Abend vorher seine Haut mit einem Verwöhnprogramm vorbereiten. Gründliche Reinigung, Peeling, Maske. Eben alles, was der eigenen Haut gut tut. Dabei sollte man den ganzen Körper gut eincremen und mit Feuchtigkeit versorgen.

Ein Verzicht auf Make-up im Flugzeug selbst ist ratsam. Eine getönte Tagescreme oder ein Concealer reichen hier völlig aus, um kleine Makel zu verstecken. Wer vorher Termine hatte oder geschminkt zum Flughafen musste, kann sein Gesicht mit einem Reinigungswasser und Abschminkpads von Make-up Resten befreien.

Da man im Flieger selbst keine großen Mengen Cremes oder Flüssigkeiten mit an Bord nehmen kann, empfehlen sich kleine Reisegrößen oder Packungen. Wer möchte, füllt sich einfach ein wenig seiner Lieblingsprodukte in kleine flugzeuggerechte Tiegel um. Diese gibt es in beinah jeder Drogerie zu kaufen.

Tipps und Tricks für schöne Haut im Flieger
Müdigkeit, Zeitverschiebung, Jet Lag, Begriffe die Reisende nur zu gut kennen. Um während des Fluges die Haut optimal zu unterstützen, empfiehlt es sich Feuchtigkeitspflege mitzunehmen.

Man kann zum Beispiel eine Augencreme mitnehmen und diese nach einem Nickerchen sanft um die Augen herum einmassieren. Kühlende Gels lassen Schwellungen im Nu verschwinden und spezielle Tuchmasken sorgen für einen rundum Frische-Kick im Gesicht. Dabei müssen diese nur kurze Zeit einwirken und schon strahlt der Teint. Auch eine spezielle Feuchtigkeitspflege für die Lippen ist sinnvoll. Die Haut an den Lippen ist sehr dünn und leidet erst recht unter trockener Flugzeugluft.

Neben Augencremes und Lippenpflege sollte aber auch die tägliche Gesichtscreme nicht fehlen, die wie gewohnt angewendet wird. Wer lange fliegt und in einer anderen Zeitzone landet, sollte darauf achten zur gewohnten Zeit seine Pflegeprodukte aufzutragen. So kommt die Haut nicht aus dem Takt.

Wer über Nacht fliegt, kann vor dem Schlafen eine Gesichtsmaske auftragen. Auch hier gibt es spezielle Tuchmasken, die kinderleicht zum Wohlfühlprogramm werden. Wer ein anderes Produkt mitnehmen möchte, sollte unbedingt darauf achten, die Sicherheitsbestimmungen der Airlines bezüglich der Reisegrößen von Tuben und Co einzuhalten.

Allzeit bereit – wichtige Tipps nach dem Flug
Bevor die Reise ein Ende nimmt und man den Flieger verlässt, sollten einige Dinge beachtet werden. Wer in sonnige Gefilde fliegt und nicht gerade mitten in der Nacht ankommt, sollte seine Haut vor Sonne schützen. Wer ohne Sonnenschutz das Flugzeug verlässt, setzt seine Haut einem unnötigen Stress aus. Man sollte also schon im Flieger den richtigen Sonnenschutz auftragen und einwirken lassen.

Bevor es ins Hotel oder überhaupt aus dem Flieger geht, sollte man auch seine Skincare Routine nicht vergessen. Wenigstens eine kurze Reinigung mit Tüchern oder einem Spray und die Gesichtscreme sollten eingeplant werden. Ansonsten kann man der Haut kurz vor der Landung einen kleinen Kickstart verpassen. Spezielle Roller mit kühlenden Gels oder Koffeinextrakt sind ein richtiger Booster für die Haut. Dann noch ein bisschen Sonnenschutz, Cremerouge und Lippenpflege und man ist bereit fürs erste Urlaubs Selfie.