Beauty Cuisine

Rote Bete unterstützt Anti-Aging-Maßnahmen

Rote BeteBild: Jonas Wagner

Rote Bete als Salat oder Eintopf ist gesund und bietet viele Verwendungsmöglichkeiten. Sie wird in vielen Ländern mit gemäßigtem Klima angebaut und ist in Deutschland ein klassisches Wintergemüse. Die Rote Bete ist mit der Zuckerrübe und dem Mangold verwandt. Wie diese ist sie eine Kulturform der Gemeinen Rübe (Beta vulgaris subsp. vulgaris) und kam schon mit den Römern nach Mitteleuropa.

Die auffällige rote Farbe beruht hauptsächlich auf der hohen Konzentration des Naturfarbstoffs Betanin. Der Stoff stärkt das Immunsystem nachweislich und wirkt entzündungshemmend. Insbesondere roh gegessen versorgt die Rote Bete den Körper mit Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C und Folsäure. Die Kombination aus Vitamin C, Folsäure und Eisen unterstützt den Körper bei der Blutbildung. Der hohe Anteil an Antioxidantien fängt zudem die freien Radikalen ein und unterstützt so die Anti-Aging-Maßnahmen.

In der Küche wird Rote Bete gegart gereicht oder roh für Salate verwendet. Hier zwei Rezepte aus der Beauty-Guide-Küche:

Rote Bete
Bild: Jonas Wagner

 

Als Vorspeise oder Beilage: Rote Bete Carpaccio mit Rucola, Apfel und Ziegenkäse

Für ca. 4 Portionen

  • Rote Bete (3 mittelgroße Knollen)
  • 1 Apfel
  • 1 Bund Rucola
  • 1 EL Zitronensaft
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL Kürbiskernöl
  • 1 Hand voll Kürbiskerne
  • 100 g Ziegenkäserolle
  • 1 TL Balsamico
  • 1 TL flüßiger Honig
  • 2 Zweige Thymian
  1. Backofengrill vorheizen. Rote Bete putzen, schälen und am besten mit einem Gemüsehobel in sehr dünne Scheiben hobeln (am besten mit Einweg-Handschuhen).
  2. Äpfel waschen und ungeschält bis zum Kerngehäuse in ebenso dünne Scheiben hobeln.
  3. Den Rucola waschen und die Stiele etwas abschneiden.
  4. Die Rote Bete Scheiben sowie die Apfelscheiben fächerförmig auf Tellern anrichten und mit dem Rucola und den Kürbiskernen garnieren.
  5. Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren, dann das Kürbiskernöl unterrühren.
  6. Das Dressing über die Rote-Bete-Scheiben träufeln und etwas ziehen lassen.
  7. Ziegenkäserolle in 5 cm dicke Scheiben schneiden, in eine Auflaufform legen.
  8. Mit Honig und Balsamico beträufeln, unter dem Ofengrill einige Minuten gratinieren, bis die Oberfläche schön gebräunt ist. Auf dem Carpaccio platzieren, fertig!

 

Rote Bete vegetarisch
Bild: Jonas Wagner

 

Als Hauptgericht: Vegetarischer Borschtsch

Für ca. 4 Portionen

Der Borschtsch mit seinem slawischen / russischen Ursprung ist ebenso gesund wie wandelbar. Nahezu jede Familie hat ihr eigenes Rezept. „Borschtsch sollte so viel Gemüse enthalten, dass ein Holzlöffel im Suppentopf stehen bleibt.“

  •  800 g Rote Bete
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 600 g Weißkohl
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bund Dill
  • 1 Stück frischer Meerrettich
  • 200 g saure Sahne
  • Salz und frischer Pfeffer aus der Mühle
  1. Die Rote Bete und die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Den Lauch putzen und längs halbieren, waschen und in breite Ringe schneiden. Den Weißkohl putzen, Strunk herausschneiden. Die Kohlblätter in mundgerechte Streifen schneiden.
  2. Die Zwiebeln schälen und grob hacken.
  3. Öl in einem hohen Topf erhitzen, das vorbereitete Gemüse zugeben und unter gelegentlichem Wenden 5 Min. anschwitzen. Kümmel, Lorbeer und die Brühe zugeben und alles mit geschlossenem Deckel etwa 20 Min. köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit Dill waschen, trocknen und grob hacken. Meerrettich fein reiben.
  5. Wenn das Gemüse gar ist, die saure Sahne sowie 2/3 Dill und 2/3 Meerrettich unter den Borschtsch mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Den Eintopf in Schalen füllen, mit restlichem Dill und Meerrettich bestreut servieren.

Dazu passt ein frisches Sauerteig- oder Bauernbrot.

 

 

Wir freuen uns über Ihre Meinung