Gesichtspflege MännerSpezial: Männerpflege

MANN cremt

Gesichtspflege MännerBildquelle: Pixabay

Wenn Männerhaut altert, ist eine regelmäßige, größere Portion Pflegestoffe angesagt. Spätestens! Denn schon viele Jahre vorher kann mehr Pflege den Alterungsprozess verzögern. In die tägliche Badroutine eingebaut, ist sie unkompliziert und vor allem effektiv.

Mit Mitte 20 schon an die 40 denken? Wenn es nach Experten geht, ist das die richtige Zeit, um eine tägliche, reichhaltige Gesichtspflege ins Morgen- und Abendprogramm mitaufzunehmen. Denn obwohl die Haut von Männern schleichender altert als die von Frauen, ist die erste Faltenbildung umso deutlicher, vor allem im Bereich der Augen, wo die Haut am dünnsten ist.

Allgemein beschleunigt die Hautalterung die sinkende Zahl an Kollagen- und Elastinfasern in der Lederhaut, die in der Haut abnehmende Speicherungsfähigkeit von Feuchtigkeit sowie die langsamer werdende Zellteilung. An den Haut- und Alterungsunterschieden zwischen Mann und Frau sind dabei, wie fast immer, die verschieden wirkenden Hormone Schuld. So sorgt das Testosteron für eine rund 20 Prozent dickere Haut als bei Frauen. Zugleich ist Männerhaut durchlässiger und damit weniger geschützt. Die weibliche Haut altert wiederum schneller, weil sie durch den abfallenden Östrogenspiegel sowohl weniger Wasser speichern kann als auch weniger Talg produziert und so Falten sichtbarer werden. Männerhaut stellt im Vergleich durch die höhere Zahl an Talgdrüsen täglich doppelt so viel Talg her, sodass das Hautbild oft grobporig und fettiger wirkt.

Männer benötigen damit für ihre Haut eine tägliche Pflege, die diesen besonderen Bedürfnissen und Eigenschaften gerecht wird. Dies schließt vor allem eine schonende Reinigung und eine leichte Creme, ein Fluid oder Gel ein. Also statt Duschgel im Gesicht, das die Haut schneller trocken und faltiger werden lässt, ist es besser, ein spezielles Gesichtsreinigungsgel zu nutzen. Nach der Dusche und der Rasur empfiehlt es sich zudem, eine Feuchtigkeitscreme mit Lichtschutzfaktor im Gesicht und am Hals aufzutragen sowie eine Augencreme – beides am besten morgens und abends und mit kreisenden Bewegungen für eine bessere Zirkulation. Abgerundet ist das männliche Anti-Aging-Ritual schließlich, wenn einmal pro Woche auch ein Peeling aufgetragen wird. Dieses befreit das Gesicht mit feinen Schleifpartikeln von abgestorbenen Hautschüppchen und entfernt in den Poren festsitzenden Schmutz. Den berühmten, optimalen „Rest“ bringt ein gesunder täglicher Lifestyle. Also statt Alkohol, Nikotin und zu viel Sonne, die die Bildung der freien Radikale fördert, lieber ausgewogen und nährstoffreich essen, viel Wasser trinken und Sport treiben.

Anti-Aging ist damit keine Frage von teuren, anstrengenden Beauty-Programmen, sondern von regelmäßiger, am besten frühzeitiger Hautpflege mit Basischarakter. Quasi täglich Duschen, Rasieren, Hautcremen – und länger jünger aussehen.

Wir freuen uns über Ihre Meinung