Lange Haare sind bei Männern und Frauen vor allem schön, wenn sie kräftig und glänzend sind. Das bedeutet aber eine spezielle Pflege, die nicht unbedingt einen Mehr- und Vielaufwand braucht, sondern eher auf Do’s und Dont’s setzt. Eine kleine Pflegeanleitung mit Wellnesseffekt.

Spa-Erlebnisse für lange Haare

Schon einmal von Hair Treatments und Finishing Protection gehört? Was wie eine neue Kuh klingt, die durchs Marketingdorf getrieben wird, umfasst tatsächlich meist mehr als einen normalen Friseurbesuch. In Haarpflegestudios und Hotel-Spas startet ein Hair Treatment oft mit einer umfangreichen Haar- und Kopfhautanalyse per Mikro-Kameras. Auf dieser Basis wird ein individuelles Haarpflegeprogramm aus Vitaminen, Peptiden und pflanzlichen Stoffen zusammengestellt, das die Haare repariert und für gesunde, jugendliche Haarpracht sorgen soll. Dafür werden Peelings und Reinigungen verabreicht, hinzukommen Masken- und Ölbehandlungen. „Finishing Protection Sprays“ und ein professionelles Föhnen runden schließlich das „Treatment-Erlebnis“ ab.

Eine Spa-Behandlung für die Haare also und damit ein Angebot, das durchaus naheliegend ist. Denn vor allem lange und damit auch bis zu drei Jahre alte Haare brauchen die richtige Pflege, um gesund auszusehen und wirklich gesund zu sein. Was der langen Mähne gut tut, hat sich dabei über die Zeit verändert. Wusch man sich vor Jahrhunderten die Haare selten, sorgten damals die „100 Bürstenstriche am Tag“ dafür, dass sich der Kopfhauttalg bis in die Spitzen verteilte, die Schuppenschicht der Haare schloss und das lange Haar glänzte. Heute ist das oft gefärbte, dauergewellte und gestylte Haar schlichtweg gestresst und wird durch häufiges Bürsten und Kämmen zusätzlich belastet. Es wird oft zu häufig gewaschen, mit aggressiven Produkten behandelt und mit starker Föhnhitze ausgetrocknet. Hinzu kommen Salz- und Chlorwasser, Heizungsluft, Sonnenstrahlen und weitere unzählige Umwelteinflüsse.

Lange Haare – einfache Pflegetipps für zu Hause

Dennoch muss langes, attraktives Haar bei Frauen wie Männern auch heute keine tagesfüllende Wellnessaufgabe sein. In erster Linie besteht die Pflege aus einem regelmäßigen Schnitt, einer milden Wäsche, passenden Haarkuren und Spülungen sowie der richtigen Bürste, um das Haar maximal einmal am Tag zu kämmen.

In der Regel brauchen lange Haare nur zwei- bis dreimal pro Woche eine Wäsche, um nicht spröde zu werden. Bei fettigem Haar ist mit einem milden Shampoo auch ein tägliches oder zweitägliches Waschen kein Problem. Vor der Haarwäsche sollte das lange Männer- und Frauenhaar ausgebürstet werden, vor allem wenn im Haar Reste von Gel, Lack oder Spray sein könnten. Und während des Waschens gilt es, das Haar gründlich mit lauwarmem Wasser auszuspülen – am besten fünfmal länger als das reine Shampoonieren und zum Schluss mit kaltem Wasser, bis die Haare quietschen. Danach nicht trocken rubbeln, sondern die Haare kneten und zum Beispiel mit einem grobzackigen Kamm leicht auskämmen – am besten bei den Spitzen beginnen und sich Richtung Kopf hocharbeiten, um nicht zu stark an ihnen zu ziehen und zu reißen. Wer Zeit und Muße hat, lässt das Haar lufttrocknen oder im Handtuch rund zehn Minuten vortrocknen, um es anschließend mittelwarm mit gebührendem Abstand zu föhnen.

Der extra Pflegekick für langes Haar

Und wann sind zusätzliche Kuren notwendig? Gerade bei langen Männer- und Frauenhaaren sorgt die Kombination von Shampoo, Spülung und Packung für Schutz und leichtes Kämmen. Dadurch erhalten sie rückfettende und feuchtigkeitsspendende Substanzen, die jedes einzelne Haar mit einem Schutzfilm überziehen und die äußere Schuppenschicht glätten. Spülungen und Conditioner dringen dabei nicht tief ins Haar ein und wirken bereits nach einer Minute. Intensiver sind Haarkuren, gerade wenn sich die Haare bereits schwer entwirren lassen. Es gibt sie zum Ausspülen oder zum Einwirken bis zur nächsten Wäsche. Manche pflegen zugleich die Kopfhaut, was sich bei fettigem Haar oder Schuppen lohnt. Und wer dafür den Profi heranlässt und daraus mehr als einen Friseurbesuch machen will, der gönnt sich eben ein Hair-Treatment-Angebot für Kopf und Haar. Das ist Extra-Wellnesszeit, von denen lange Haare gerade auch von innen profitieren dürften.