Viele Männer brauchen einige Zeit, um sich dazu zu überwinden, sich regelmäßig zu pflegen. Dabei macht es durchaus Sinn, möglichst früh damit anzufangen. Denn so bleibt die Haut länger glatt und Falten haben keine Chance. Im Laufe der Zeit wurde auch immer häufiger in der Werbung darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, dass auch Männer sich pflegen. So finden regelmäßig auch neue Cremes und Lotionen in die Badezimmer männlicher Personen Einzug. Der folgende Ratgeber beschreibt, was für Mann zum Pflegeprogramm gehören sollte.

Haarpflege für den Mann

Nicht nur die tägliche Dusche gehört zum Pflegeritual, auch die Haare sollten regelmäßig gewaschen und frisiert werden. Denn eine zerzauste Mähne macht keinen guten Eindruck und wirkt ungepflegt. Das gilt insbesondere für Männer, die lange Haare tragen. Letztere brauchen noch mehr Pflege. Hier wird neben einer regelmäßigen Haarwäsche auch empfohlen, die Spitzen von Zeit zu Zeit nachzuschneiden. Beim Hautarzt sowie beim Friseur kann Mann erfahren, welcher Hauttyp er ist und so das perfekte Shampoo auswählen.
Rieseln immer wieder Schuppen vom Kopf, kann er dies mit einem Anti-Schuppen-Shampoo in den Griff bekommen. Zudem sorgt ein spezielles Haarwasser dafür, dass der Schopf wieder gepflegter aussieht und kann bei regelmäßiger Anwendung auch verhindern, dass erneut Schuppen entstehen. Bei sehr trockenen Schuppen kann über Nacht ein Öl in die Kopfhaut einmassiert werden, das am nächsten Tag mit einem milden Shampoo ausgewaschen wird.

Gesichtspflege für den Mann

Das Gesicht spiegelt sehr stark die Lebensweise eines Mannes. Wer die Haut nicht passend pflegt, bekommt im Alter schneller Trockenheitsfalten. Um diesen Vorgang zu bremsen, sollte das Gesicht jeden Tag mit den passenden, hauttypgerechten Cremes oder Lotionen eingerieben werden. Hierbei nicht die Lippen vergessen, denn auch die dünne Lippenhaut braucht entsprechende Pflege. Vorher muss die Haut jedoch mit einem milden Waschgel gereinigt und von Schmutz und anderen Verunreinigungen befreit werden. Bei einer sehr empfindlichen und trockenen Haut, greift man besser auf eine milde Waschcreme oder Reinigungsmilch zurück.
Gegen müde und trockene Augenpartie helfen straffende Gels oder spezielle Augencremes.

Rasur

Für die meisten Männer steht auch die tägliche Rasur an. Bereits kleine Maßnahmen helfen, um schonend mit der Haut umzugehen. Denn viele Männer beklagen, dass gerade nach der Nassrasur unschöne Rötungen und auch zahlreiche Rasier-Pickel im Gesicht entstehen. Das trifft vor allem auf Männer mit sehr empfindlicher Gesichtshaut zu. Die kleinen Pickel und Rötungen sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch schnell mal zu größeren Entzündungen führen.
Wer nach der Nassrasur immer wieder mit den beschriebenen Begleiterscheinungen zu kämpfen hat, sollte besser einen Trockenrasierer verwenden. Wer trotzdem die Nassrasur bevorzugt, sollte sehr milde Rasierschäume verwenden und die Rasierklingen regelmäßig tauschen. Nach der Rasur sollte die Haut mit einer milden, entzündungshemmenden Feuchtigkeitslotion eingerieben werden, die die Haut beruhigt.

Nasen- und Ohrenhaare entfernen

Mit zunehmendem Alter wachsen bei vielen Männern Haare an Körperstellen, an denen diese zuvor noch nicht zu sehen waren. Sie können das äußere Erscheinungsbild beeinflussen und sollten daher entfernt werden. Wenn Haare aus den Ohren wie auch aus der Nase wachsen, ist die Nagelschere das falsche Hilfsmittel. Denn dieses würde ein zu hohes Verletzungsrisiko bedeuten. Stattdessen sollte ein spezieller Ohr- und Nasenhaarschneider verwendet werden, die diese Verletzungsgefahr minimieren.
Während eines Friseurbesuchs kann auch der Friseur die unschönen Haare gleich mit entfernen.

Entfernen der Körperhaare

Nicht nur in den Ohren und in der Nase wachsen Haare bei einem Mann. Wer dem Trend folgen möchte, sollte diese auch regelmäßig an anderen Stellen entfernen, wie zum Beispiel in den Achseln, dem Intimbereich, am Bauch und Brust oder auch am Rücken. An den Beinen wollen sich viele Männer hingegen nicht rasieren, da dies dann sehr weiblich wirkt. Und bei aller Pflege wollen sie immer noch ein gewisses Maß an Männlichkeit behalten. An allen anderen beschriebenen Stellen werden die Haare regelmäßig rasiert oder mit einer Enthaarungscreme entfernt. Allerdings wachsen sie dann auch wieder nach einigen Tagen nach und das Ganze beginnt von vorne.

Wer länger Ruhe haben möchte, kann stattdessen auf Waxing oder Sugaring zurückgreifen.

Fazit

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist die Visitenkarte der Persönlichkeit eines Mannes. Was alles auf dieser steht, bestimmt jeder selbst. Ein gewisses Pflegeritual sollte aber zum Tagesprogramm gehören, das wirkt auch anziehender auf die Damenwelt.