Hawaiianer – und nicht nur die – schwören auf die Kahi Loa Massage. Dabei handelt es sich um eine traditionelle schamanische Massage, deren magische Berührungen für das Einssein und Einswerden stehen und völlige Entspannung zum Ziel haben.

Bei der Kahi Loa Massage wird mit den sieben hawaiianischen Elementen gearbeitet. Für den Hawaiianer ist alles göttliche Energie und ein lebendiger Ausdruck der Vielfalt der Schöpfung. Die Naturwesen Feuer, Wasser, Luft und Erde werden genauso hochgeachtet wie die Pflanzen, Tiere und Menschen. Eine Besonderheit ist, dass nur an der Hautoberschicht und nicht auf der muskulären Ebene gearbeitet wird. Die Massage kann in jeder Position durchgeführt werden und der Empfänger bekleidet bleiben.

Die 7 Elemente

Feuer verbrennt Blockaden und transformiert Energien. Wasser reinigt Emotionen und spült die Rückstände des Feuers fort. Luft, als Wind, reinigt und lüftet die Aura. Stein steht für starre Blockaden. Sie werden durch Tönen gelöst. Pflanzen spenden harmonisierende Energien von den Wurzeln, Stängeln, Blättern und Blüten mit Farbe, Duft und ätherischen Ölen. Das Tier (als Kraft-Tier) überträgt helfende Eigenschaften – Stärke, Beweglichkeit, Weisheit, Treue, Schönheit. Der Mensch als guter Freund vermittelt liebevolle Achtung, Freude, Wertschätzung, Trost.

Das Ritual

Das Massage-Ritual beginnt mit einem hawaiianischen Gebet. Zuerst wird der Rücken behandelt und danach in gleicher Art die Front.
Während der Massage verbinden sich Masseur*in und Kund*in geistig mit dem jeweiligen Element. Der Kunde bzw. die Kundin unterstützt mit seiner Vorstellung die Arbeit des Massierenden.

Diese Form der Massage eignet sich besonders für Kinder, Menschen, die keine Ölmassage mögen, Hautprobleme haben oder sich nicht entkleiden möchten.