Wer möchte sich nicht ein wenig verwöhnen lassen? Wenn jemand auf dem Planeten jemals dachte, dass Männer nicht gerne verwöhnt werden – falsch! Männer genießen ein bisschen „pampern“ wahrscheinlich sogar noch mehr als Frauen. Und eine Pediküre eignet sich perfekte zum Entspannen.

Und das ist nicht der einzige Grund, warum Man(n) sich jetzt eine Pediküre gönnen sollte. Denn im Sommer heißt es: Zeigt her eure Füße – und das gilt nicht nur für Frauen.

Man kann zu Sandalen bei Männern stehen wie man will, eines ist klar: wenn man(n) schon auf geschlossenes Schuhwerk verzichtet, sind gepflegte Füße absolute Pflicht!

Denn – nein – Socken in Sandalen zu tragen, um zu lange Fußnägel und unschöne Hornhaut zu verstecken, ist definitiv keine modisch akzeptable Option.

Und abgesehen davon sind da ja noch Barfuß-Gelegenheiten wie Urlaub am Strand, Ausflüge ins Freibad und allein schon der morgendliche Weg vom Bett ins Bad, bei dem sich die Liebste mit Sicherheit auch über den Anblick gepflegter Füße freut. Und das sollte eigentlich schon Grund genug sein, sich der Fußpflege zu widmen.

Doch im hektischen und schnellen Alltag ist es oft schwer, Zeit für einen Besuch bei der Fußpflege oder im Kosmetikinstitut zu finden. Das Gute ist: für gepflegte Füße und die ersehnte Portion Entspannung kann Mann auch selbst sorgen. Hier ist der einfache Guide für die Pediküre zu Hause!

Was Mann alles braucht

– Nagelknipser (oder Zange für dicke Nägel, die mit einem normalen Knipser schwer zu schneiden sind)

– Nagelfeile

– Pedikürefeile mit Polierblättern

– Nagel-Buffer

– Nagelstäbchen aus Holz

– Bittersalz (am besten unparfümiert) oder Fußseife

– Reichhaltige Fußcreme

– Nagelhautöl

Wie Mann Schritt für Schritt vorgeht

Schritt 1: Die Füße einweichen

Zu Beginn die Füße 15 Minuten lang in warmem Wasser mit Bittersalz oder Fußseife einweichen, um die Nägel aufzuweichen und sie geschmeidiger zu machen. Wer es eilig hat, kann die Pediküre auch nach dem Duschen machen, um den gleichen Effekt zu erzielen. Doch wenn die Zeit reicht, warum sich nicht diese kleine Runde Entspannung gönnen?

Schritt 2: Die Nägel schneiden und feilen

Jeden Nagel gerade kürzen und anschließend vorsichtig in Form feilen.

Schritt 3: Nagelhautpflege

Mit Nagelhaut-Öl oder Jojoba-Öl die Fußnägel und die Nagelhaut einweichen und anschließend mit einem hölzernen Nagelhautstäbchen sanft zurückschieben.

Wichtig: Die Nagelhaut niemals schneiden!

Schritt 4: Intensives Peeling

Nachdem die Nägel gereinigt und mit Feuchtigkeit versorgt sind, die Fußsohlen mit Lotion eincremen. Dann die Fußfeile nehmen und die Haut in einer Auf- und Abwärtsbewegung (anstatt geradeaus oder hin und her) abreiben, um den natürlichen Rissen der Haut zu folgen.

Schritt 5: Abspülen und abtrocknen

Dann die Füße abspülen und gründlich abtrocknen, besonders im Bereich der Zehen. Geheimtipp: Den Föhn zur Hand nehmen, um sicherzustellen, dass die Füße trocken sind, was besonders wichtig ist, wenn Nagelpilz oder Fußpilz behandelt werden müssen.

Schritt 6: Pflegen und polieren

Zum Schluss eine reichhaltige Fußcreme auftragen und die Nägel sanft polieren, um ihren natürlichen Glanz zu betonen.

Zusätzlicher Schritt bei Fußpilz: Auch die Innenseite der Schuhe reinigen, möglichst mit einem UV-Sterilisator, um Pilze und Bakterien abzutöten, die die Langlebigkeit der frischen Pediküre gefährden könnten.