Körperpflege MännerSpezial: Männerpflege

Körperrasur bei Männern im Trend?

Körperrasur MännerBildquelle: panthermedia

Insbesondere Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren legen bevorzugt Wert auf möglichst wenig Körperbehaarung. Dafür rasieren sie sich regelmäßig die Brust, Achselhöhlen, den Intimbereich und sogar die Beine oder Arme. Doch gilt ein glatt rasierter Oberkörper nach wie vor als Schönheitsideal für Männer?

Bis in die 1990er Jahre wurde eine behaarte Brust und Körperbehaarung beim Mann als Ausdruck starker Männlichkeit gewertet. Seit Ende des letzten Jahrhunderts hat sich das aber grundlegend geändert. Heute legt „Mann“ besonderen Wert auf gutes Körperstyling. Damit ist glattrasierte oder zumindest getrimmte Körperbehaarung gemeint. Umfragen und Studien ergaben, dass die Mehrheit der Männer offener für Fragen des Stylings sind. Mittlerweile ist die Körperrasur für Männer zu einer Frage des Lifestyles geworden und oftmals auch fester Bestandteil der regelmäßigen Pflege. Während in der Vergangenheit überwiegend sportliche Aspekte, wie etwa bei Läufern oder Schwimmern, ausschlaggebend waren, sind es heute Gründe der Ästhetik und Hygiene.

Aktuellen Umfragen zufolge rasieren oder trimmen immerhin schon über die Hälfte der Männer regelmäßig ihre Körperbehaarung – auch ganz zur Freude der großen Rasierklingenhersteller. Diese bringen immer wieder neue speziell für die Körperrasur des Mannes entwickelte Rasierapparate auf dem Markt. Damit soll dem modernen und pflegebewussten Mann das Rasieren verschiedener Körperstellen noch komfortabler und gründlicher gemacht werden.

Bei jüngeren Männern bis 35 liegt das Rasieren der Achselhöhlen voll im Trend. Mehr als die Hälfte der Männer in dieser Altersgruppe greift regelmäßig zum Rasierer. Ein weiteres Argument gegen die Behaarung: Wer sich die Achselhaare entfernt, hat es mit der Hygiene leichter, da sich der Schweiß nicht sammeln kann. Denn die geruchsbildenden Bakterien lassen sich in behaarten Achselhöhlen schwieriger abwaschen.

Rasierte Männerbeine können hingegen schnell androgyn wirken. Die meisten Frauen stören sich an behaarten Waden auch nicht.

Die Beine sind fast auch die einzigen Körperstellen, die vom kahlen Haar-Trend verschont bleiben. Auch die Intimrasur bei Männern wird immer beliebter. Doch Vorsicht: Hier sollte man ganz sorgfältig vorgehen. Eine gründliche Enthaarungsmethode bietet sowohl der Rasierer, als auch das Waxing. Im Sommer soll die Haut schön glatt sein, finden Frauen und Männer. Statt zum Rasierer greifen viele gerne zur Enthaarungscreme oder anderen Produkte auf chemischer Basis. Aber auf diese Art der Haarentfernung kann die Haut manchmal gereizt reagieren.

Auch die Nachsorge nach jeder Rasur ist wichtig. Achten Sie daher nach dem Enthaaren darauf, beruhigende Lotionen, Cremes oder Öle ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel aufzutragen. Problematisch wird die Körperrasur an Stellen, die viel Reibung erfahren. Hier können gestutzte Körperhaare beim Nachsprießen in die Haut wachsen. Hat sich eine Stelle entzündet, sollte man das nicht selbst behandeln, sondern zu einem Arzt gehen.

Wir freuen uns über Ihre Meinung