Vitamin A ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil zahlreicher Beauty-Produkte. Wer sich die Inhaltsstoffe seiner liebsten Bodylotions, Seren und Gesichtscremes schon einmal genauer durchgelesen hat, wird dabei sicher schon das eine oder andere Mal auf Vitamin A gestoßen sein. Während Vitamin A jedoch den wenigsten ein Begriff sein dürfte, sieht es mit der bekannten Vorstufe des Vitamins schon anders aus: Beta Carotin kommt natürlicherweise in einer ganzen Menge frischer Lebensmittel wie Karotten, Kürbis und Grünkohl vor und kann unter anderem zu einer frisch gebräunten Haut und einem strahlenden Teint verhelfen, auf lange Sicht jedoch auch die Sehkraft stärken. Das ist jedoch nicht alles, was Vitamin A zu bieten hat. Richtig angewendet, ist Vitamin A nämlich ein echtes Allroundtalent und sollte daher in keiner Beauty-Routine fehlen.

Vitamin A kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden

Wer seine Hautpflege optimieren will, der sollte unbedingt auf Produkte mit Beta Carotin beziehungsweise Vitamin A setzen. Die Möglichkeiten sind hier nahezu unbegrenzt – jede Menge verschiedener Produkte der Hautpflege enthalten diesen wertvollen Stoff bereits. Vitamin A ist dabei ein Vitamin, das nicht nur allein äußerlich aufgenommen werden kann. Wer will, kann seine Ernährung entsprechend anpassen. Auch Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln können sich bei einer Mangelerscheinung anbieten. Aber bitte nur so viel, wie der Körper benötigt, eine langfristige Überdosierung kann schädlich wirken.

Vitamin A wird am besten vom Körper aufgenommen, wenn es gemeinsam mit Fett eingenommen wird – einige Tropfen Öl mit der Einnahme zu kombinieren, ist also ratsam. Verschiedene Hautpflegeprodukte mit Vitamin A als Inhaltsstoff oder auch Beta Carotin als Nahrungsergänzungsmittel bietet beispielsweise die Shop-Apotheke an. Hier finden Interessierte alles rund um den Wirkstoff.

Falten können durch den Wirkstoff minimiert und auf Cellulite kann positiv eingewirkt werden

Dass Vitamin A besonders in der Hautpflege so beliebt ist, hat zahlreiche Gründe. Zum einen unterstützt das Vitamin die Bildung neuer Hautzellen sowie den Kollagenaufbau des Bindegewebes. Damit fördert der Stoff die hauteigene Elastizität und beugt damit der Faltenbildung vor. Die Haut sieht nicht nur länger jugendlich aus, sondern wirkt darüber hinaus straff, prall und gesund. In der Gesichtspflege angewendet, sorgt Vitamin A also, dass später Falten entstehen und diese längst nicht so tief in der Haut sitzen, wie es ohne die Anwendung entsprechender Pflegeprodukte wäre. In die Haut einmassiert, beispielsweise in Form einer Bodylotion oder eines Öls, wirkt Vitamin A ebenfalls hautstraffend und kann dabei helfen Cellulite zu reduzieren.

Auch bei Hautunreinheiten ist die Anwendung von Vitamin A ideal

Das sind jedoch nicht die einzigen positiven Eigenschaften des beliebten Wirkstoffes: Sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet, schützt Vitamin A beziehungsweise Beta Carotin, die Vorstufe des Vitamins, die Haut vor freien Radikalen, also schädlichen Umwelteinflüssen. Gleichzeitig reguliert es die Talgproduktion der Haut und unterstützt die Haut im Kampf gegen Pickel und anderen Unreinheiten. Wer regelmäßig Beta Carotin anwendet, kann sich über einen sommerlich frischen Teint freuen, der aussieht, wie von der Sonne geküsst.