Form und Farbe der Augenbrauen bieten Optimierungsmöglichkeiten – bieten die Chance, das Gesicht besonders in Szene zu setzen. Manche verfügen von Natur aus über volle und dunkle Augenbrauen. Bei anderen sind die Härchen allerdings weniger voll und mitunter eher farblos.

Für die Farbgestaltung der Augenbrauen werden unterschiedliche spezielle Brauenfärbemittel angeboten. Für die Verwendung von Haarfarben und Colorationen, die für das Kopfhaar gedacht sind, besteht an den Augenbrauen ein absolutes NEIN, diese Haarfärbemittel sind für den Einsatz rund um die Augen nicht geeignet.

Mit Farbe Akzente setzen

Augenbrauenfarbe wird im Handel in verschiedenen Nuancen angeboten. Je näher die Farbe an der natürlichen Brauenfarbe ist, desto dezenter fällt das Ergebnis aus. Auch die Haarfarbe bietet Orientierung bei der Farbwahl: Zu hellen Haaren passen mittlere Blond-, helle Braun- und Graphittöne. Bei dunkleren Haaren darf die Brauenfarbe kräftiger sein.

Mittlerweile kann von strengen Farbregeln durchaus abgewichen werden. Kontraste verleihen einen modernen Statement-Look, dunkle Augenbrauen zu hellblonden Haaren sind also längst kein Tabu mehr. Die Wahl der Farbe hängt somit auch immer vom angestrebten Ziel ab. Es kann also auch eine Aufhellung der natürlichen Brauenfarbe gewählt werden. Diese Verfahren, das Hantieren mit speziell aufhellenden Bleaching-Pasten gehört allerdings unbedingt in professionelle Hände.

Augenbrauen zuhause färben

Wer für mehr Volumen der Augenbrauen sorgen möchte, sollte vor dem Färbevorgang auf das Härchen zupfen verzichten. Denn auch die kleinen, feinen Härchen werden für den Volumeneindruck ja gebraucht.

Zur Vorbereitung auf den Färbeprozess sollten die Brauen von Hautfett und Make-up befreit werden. Dazu ist sowohl Gesichtswasser als auch Mizellenwasser geeignet. Im Anschluss sollte rund um die Brauen ein feiner Film mit fetthaltiger Creme aufgetragen werden, denn dadurch lassen sich Farbspuren des Färbeprozesses auf der umliegenden Haut vermeiden.

Schritt für Schritt: Zunächst die Gebrauchsanweisung der Färbemittel lesen und natürlich bei der Anwendung beachten. In den meisten Färbekits befinden sich je eine Tube Farbgel und Entwicklerlotion sowie ein Bürstchen zum Auftragen. Bei vielen Produkten müssen vorab Farb- und Entwicklergel zusammen gemischt werden. Mit dem Bürstchen oder einem feinen Schminkpinsel sollte dann die gemischte Farbmasse in der gewünschten Form auf beide Brauen in Wuchsrichtung aufgetragen werden – bis alle Härchen gut bedeckt sind. Die Einwirkzeit variiert zwischen 30 Sekunden und 5 Minuten. Je länger die Farbe wirkt, desto farbintensiver, dunkler wird das Ergebnis. Bei hellen Haaren genügt meist ein ganz kurzer Kontakt mit der Farbe. Nach Ablauf der Einwirkzeit sollte die Farbe mit einem feuchten Wattepad oder Tuch gründlich abgewischt werden.

Bei den meisten Augenbrauenfärbemitteln hält der Färbeeffekt für zirka drei bis vier Wochen. Da der Vorgang einigermaßen unkompliziert ist, färben manche ihre Augenbrauen einmal in der Woche und spielen mit den unterschiedlichen Farbeffekten, die eine individuelle Note des Gesichts, der Ausstrahlung ermöglichen.

 

 

Quelle: haut