Traurig aber wahr: so langsam müssen wir uns wohl oder übel mit dem Gedanken vertraut machen, dass sich der Sommer schon wieder dem Ende neigt. Auch die wohlverdienten Ferien sind für viele von uns schon vorbei. Mitgebracht haben wir neben hübschen Souvenirs auch diesen unverwechselbaren Urlaubs-Teint – und den gilt es zu erhalten, am liebsten natürlich so lang wie möglich.

Die gute Nachricht: Das geht! Und sogar ganz ohne Chemie. Beauty-guide.de kennt die besten DIY-Methoden, die das ganze Jahr über für einen sonnengeküssten Look sorgen.

DIY After Sun

Nichts ist nach einem ausgiebigen Sonnenbad wichtiger, als die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Statt der häufig teuren After Sun-Produkte aus der Drogerie, gibt es auch eine ganz natürliche Art, die strapazierte Haut zu verwöhnen und die Bräune zu verlängern. Die vier ultimativen Teint-Schoner sind Aloe Vera, Rosenwasser, Lavendel- und Kokosnuss-Öl.

Rohe Aloe-Blätter und ätherisches Lavendel-Öl helfen Schwellungen zu reduzieren und die Haut zu kühlen. Rosenwasser gleicht den pH-Wert der Haut aus, und rohes Kokosnuss-Öl ist der perfekte Feuchtigkeitslieferant nach jedem Strandtag.

Hier ist das Rezept für die perfekte Mischung, um eine gesunde, strahlende Bräune zu verlängern:

Zutaten:

  • 150 Gramm rohes Kokosnuss-Öl, geschmolzen
  • 1 reifes Aloe-Vera-Blatt (gibt’s im Bioladen)
  • 2 Esslöffel Rosenwasser
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendel-Öl

Anleitung:

Kokosnussöl schmelzen. Dazu das Glasgefäß mit dem festen Öl einfach in die Sonne, oder 30 Sekunden lang in leicht kochendes Wasser stellen.

  • Das geschmolzene Kokosnussöl in einen Mixer geben
  • Das Aloe-Blatt in der Mitte teilen
  • Das gesamte innere Gel auskratzen und in den Mixer geben
  • Zwei Esslöffel Rosenwasser und zwei Tropfen Lavendelöl hinzufügen
  • Auf niedriger Stufe mixen, bis sich die Mischung verbunden hat
  • In ein Gefäß nach Wahl füllen und zwei Stunden lang im Kühlschrank ruhen lassen oder bis es fest wird
  • Kühl und sonnengeschützt aufbewahren

Täglich nach dem Sonnenbad kleine Mengen zwischen den Handflächen zergehen lassen und gut in die Haut einmassieren, damit der Teint die Heimkehr möglichst lange überdauert.

DIY Selbstbräuner

Doch auch mit der besten Pflege verabschiedet sich der Urlaubs-Glow mit der Zeit. Wer auch im Herbst und Winter nicht auf einen sonnengeküssten Look verzichten will, greift am besten zu Selbstbräuner.

Doch viele sonnenlose Bräunungsprodukte aus der Drogerie haben einen unangenehmen Geruch und können giftige Chemikalien enthalten. Dazu kommt die Angst vor einem streifigen Ergebnis und einem Teint in Donald-Trump-Gesichts-Orange. Von den oft horrenden Preisen ganz abgesehen.

Die gute Nachricht: Wer Geld sparen und auf kommerzielle Bräunungsprodukte verzichten möchte, kann Selbstbräuner auch ganz einfach und natürlich selbst herstellen.

Wir verraten die 3 besten Rezepte:

Kakaopulver Lotion

Das ist der wohl einfachste Selbstbräuner, den man selbst herstellen kann. Es braucht nur zwei Zutaten: unparfümierte Body-Lotion und 100% reines Kakaopulver. Die Mixtur funktioniert mit jedem beliebigen Kakaopulver, solange auf dem Etikett 100% rein steht.

Anleitung:

Einfach ca. 100 Gramm unparfümierte Body Lotion in einer Schüssel mit ca. 50 Gramm reinem Kakaopulver vermengen. Mit einer Gabel umrühren und darauf achten, dass alle Klumpen aufgelöst sind und alles gut vermischt ist.

Das Rezept lässt sich an das gewünschte Bräunungsergebnis anpassen. Dazu immer wieder ein wenig Kakaopulver hinzugeben, bis der gewünschten Farbton erreicht ist. Achtung: Die Lotion sieht in der Schüssel dunkler aus als auf der Haut.

Dann die fertige DIY-Bräunungslotion gleichmäßig auf dem gesamten Körper einmassieren. Täglich angewendet, entsteht peu á peu eine tiefe, natürlich wirkende Bräune. Ein Peeling vor dem Auftragen sorgt für ein noch gleichmäßigeres Ergebnis.

Extra-Tipp: Die selbstgemachte Lotion in einer Tupperschüssel oder in einem leeren Glas-Behälter aufbewahren.

Bräunungs-Öl auf Karottenbasis

Öle sind für die sonnenlose Bräune sogar besser geeignet als Lotionen, da die Gefahr von Streifenbildung noch geringer ist.

Weitere Vorteile:

  • Es ist ergiebiger, da man für den Ganzkörper-Teint deutlich weniger Öl braucht als Lotion.
  • Es lässt sich schnell aufsprühen und nach dem Duschen einmassieren.

Zutaten:

  • etwa 3 Liter Wasser
  • 1 Pfund frische Karotten (ungeschält)
  • 250 Gramm brauner Zucker

Anleitung:

  • Die Karotten waschen und in dünne Scheiben schneiden
  • Das Wasser zum Kochen bringen
  • Die in Scheiben geschnittenen Karotten und den braunen Zucker hinzufügen
  • Die Hitze reduzieren und drei Stunden lang köcheln lassen
  • Den Herd ausschalten und das Öl abkühlen lassen
  • Das Öl durch ein Sieb gießen, um die Klumpen von der Flüssigkeit zu trennen.
  • Den Selbstbräuner in eine Sprühflasche geben, dabei darauf achten, dass sich keine Karottenstücke in der Bräunungslösung befinden, da sie sonst die Sprühflasche verstopfen und das Öl nicht richtig herauskommt

Einmal pro Woche auftragen und der Sommerteint bleibt das ganze Jahr über erhalten.

Bräunungslotion aus Kaffee oder Tee

Für diesen DIY Selbstbräuner lässt sich wahlweise Kaffee oder Tee verwenden. Es ist allgemein bekannt, dass diese Getränke die Zähne verfärben können, was einen unerwünschten Effekt hinterlässt. Die Getränke können genauso aber auch unsere Haut “färben”, sodass eine schöne Bräune entsteht.

Extra-Tipp: Egal ob Kaffee oder Tee, immer die koffeinhaltige Variante verwenden, denn das Koffein kann zusätzlich dazu beitragen, die Haut zu straffen und zu festigen und so das Auftreten von Falten und sogar Cellulite zu mindern.

Zutaten:

  • Kaffeesatz oder Teebeutel (koffeinhaltig)
  • unparfümierte Body-Lotion.

Anleitung:

  • Kaffee oder Tee aufbrühen. Wichtig: Bei Kaffee genug Kaffeesatz für eine ganze Kanne verwenden, aber nur die Menge Wasser für eine Tasse. Bei Tee genügend Teebeutel, um eine ganze Kanne Tee zuzubereiten (in der Regel drei bis vier), aber nur etwa eine Tasse Wasser.
  • Der Lotion so viel Kaffee bzw. Tee hinzufügen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Klar: Je mehr Kaffee oder Tee, desto dunkler wird die Bräune.
  • Die Mischung in eine Sprühflasche abfüllen.

Für eine natürliche Bräune wöchentlich oder zweiwöchentlich am ganzen Körper auftragen.

Übrigens: Wer möchte, kann die Lotion auch weglassen. Die Tee-/Kaffee-Flüssigkeit funktioniert auch allein. Die zusätzliche Pflege geht so allerdings verloren.