Unabhängig davon, ob wir frisch verliebt sind oder es bei der Arbeit gerade richtig gut läuft, ein fieser Pickel kann die Freude ganz schön trüben. Pickel sind nicht nur unglaublich lästig, sie können auch sehr schwer abzudecken sein, wenn man nicht weiß, wie man es am besten macht.

Obwohl Pickelchen in allen Formen und Größen vorkommen, gibt es bestimmte Make-up-Techniken, die immer helfen, die Unreinheiten zumindest optisch verschwinden zu lassen. Die passende deckende Foundation oder der richtige Umgang mit dem Beautyblender können uns unser Pickel-bedingt angeknackstes Selbstbewusstsein zurückgeben.

Doch das ist leichter gesagt als getan. Das Abdecken von Unreinheiten und Rötungen erfordert einiges an Können. Hier sind die häufigsten Fehler, die wir fast alle machen, wenn es darum geht, lästige Pickel zu verstecken.

1. Den Pickel nicht abheilen lassen

Wenn man tonnenweise Make-up über einen Pickel schmiert, wird er nicht nur noch offensichtlicher, sondern auch der Heilungsprozess wird verlangsamt. Es reicht nicht aus, Unreinheiten nur abzudecken und zu hoffen, dass sie verschwinden. Die Haut unter dem Make-up zu behandeln, ist das Einzige, was hilft, damit die Pickel schneller verschwinden.

Experten empfehlen, niemals Make-up auf einen offenen oder frisch aufgegangenen Pickel aufzutragen. Das ist genauso unhygienisch, wie es sich anhört, und der Pickel wird nicht richtig abheilen, wenn er unter Make-up erstickt.

Da Unreinheiten noch schlimmer werden können, wenn sie unsachgemäß behandelt werden, ist es am besten, ein Anti-Pickel-Produkt zu verwenden, damit sie austrocknen und abheilen können, bevor man sie abdeckt. Sonst drohen dunkle Flecken oder sogar Narben.

 2. Schmutzige Schminkutensilien verwenden

Wenn Pinsel und Schwämme nicht regelmäßig gewaschen werden, können sich darin Bakterien ansammeln, die die Akne verschlimmern können. Heißt: vor dem Schminken immer sicherstellen, dass alles sauber ist.

Pinsel, die um die Augen herum benutzt werden, sollten mindestens zweimal im Monat gereinigt werden. Bei allen anderen reicht eine gründliche Reinigung einmal im Monat aus.

3. Die Haut nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen

Auch wenn Unreinheiten gerade kein akutes Thema sind, sollte die Feuchtigkeitspflege immer der erste Schritt vor dem Auftragen von Make-up sein, da sie hilft, eine glatte Basis für Foundation und Concealer zu schaffen. Eine gute Feuchtigkeits-Grundlage hilft außerdem zu vermeiden, dass man überschminkt aussieht.

Experten-Tipp: das ganze Gesicht eincremen und ein wenig zusätzliche Feuchtigkeitscreme auf den Bereich des Pickels auftragen, dann das gesamte Gesicht grundieren. So bleiben Concealer und Foundation nicht an den trockenen Stellen um den Pickel herum haften.

4. Keinen Concealer verwenden

Der Umgang mit Concealer mag für Make-up-Laien einschüchternd wirken. Aber hat man erst einmal verstanden, wie er funktioniert, ist der Concealer DIE Geheimwaffe, um Pickel zu kaschieren – vor allem, wenn die Unreinheiten mit Rötungen einhergehen.

Man verwendet in der Regel einen grünen Farbton für rote, entzündete Pickel – auch Gelb funktioniert. Pfirsichfarbene Töne sind perfekt, um dunkle Flecken abzudecken.

Da auch beim Pickel-Kaschieren der Grundsatz gilt, „weniger ist mehr“, mit einer kleinen Menge des Produkts beginnen und bei Bedarf nachlegen. Es ist immer einfacher, mehr hinzuzufügen als einen Überschuss wieder entfernen zu müssen.

5. Der Concealer hat die falsche Farbe

Genau wie die Wahl des richtigen Grundierungstons, der perfekt zur Hautfarbe passt, ist auch der richtige Concealer-Farbton entscheidend, um Unreinheiten zu kaschieren.

Wenn die Farbe zu hell ist und der Pickel eine erhabene Struktur hat, wird er nicht gleichmäßig mit der umgebenden Haut verschmelzen. Deshalb immer einen Farbton wählen, der genau dem Haut-Ton entspricht, oder sogar etwas dunkler ist, um den Pickel zu tarnen.

Was sonst passiert? Mit einem Concealer, der zu hell für den Hautton ist, hat das den Effekt, als würden man einen Scheinwerfer direkt auf den Pickel richten – und das will nun wirklich niemand!