Nach dem Gesicht und den Händen sind der Hals und das Dekolletè die wohl augenscheinlichsten Parameter für Jugend oder Alter. Auch weil hier nicht einfach gespritzt und geschnitten werden kann. Die einzig wahre Pflegeformel: Cremen, cremen und nochmals cremen.

Es gibt Themen, die erzeugen unvermittelte Assoziationen. Von roten Teppichen, wallenden Abendkleidern, tiefen Ausschnitten. Und von ewig gleichen Yellow-Kommentaren über das übermannte Alter bei diven-großen Frauen. Selbst in Branchen, in denen vielen Protagonisten nachgesagt wird, sie würden alles mit Spritze und Skalpell aufhalten können.

Aber der Hals lässt sich nicht auf jung „botoxen“ und ist zugleich sehr empfänglich für Fältchen. Zum einen, weil die Haut am Hals und Dekolleté dünner ist, über weniger Talg- und Schweißdrüsen verfügt, weniger durchblutet ist und kaum Unterhautfettgewebe hat. Zum anderen weil der Hals und das Dekolletè bei der Pflege oft vergessen werden. Dabei gilt gerade bei diesen Partien vorzubeugen statt später erfolglos gegen Falten anzugehen. Und das bedeutet vor allem, den Hals und das Dekolleté mindestens einmal am Tag intensiv einzucremen.

Creme de la Creme

Masken speziell für Hals, Dekolleté und den Brustbereich sowie Cremes, die wasserbindende Hyaluronsäure oder Harnstoff enthalten, helfen der Haut besonders, Feuchtigkeit zu speichern. Denn es geht darum, das festigende Kollagen in der Haut zu stärken und so das Gewebe zu stützen. Ein ausreichender Fettlieferant ist zudem jede reichhaltige Tagescreme oder Bodylotion. Und wer selbst etwas Gutwirksames zusammenmischen möchte, der kann ganz einfach z. B. einen Ölwickel aus einem Weizenkeimöl-Eigelb-Gemisch herstellen, auf die Haut streichen und mit einem Tuch abdecken. Grundsätzlich gilt: Kalte Güsse und regelmäßige Massagen regen schon vor dem Eincremen die Durchblutung an und helfen, das Bindegewebe zu straffen.

Schwimmen, Schlafen, Nicht-Sonnenbaden

Bei der richtigen Pflege geht es also vor allem um neue Gewohnheiten, die der Hals, das Dekolleté und der Brustbereich brauchen. Sei es, dass morgens ab sofort mehr als nur das Gesicht eine Creme erhält. Oder sei es, dass die Haut hier vor Sonne geschützt wird, am besten mit Lotionen mit Lichtschutzfaktor 50.

Ansonsten hilft gegen die Faltenbildung die Mobilisierung alter Gewohnheiten – vor allem viel Trinken, viel Schwimmen und viel Schlafen, und zwar öfter mal auf dem Rücken. Wie schön eigentlich, dass im Sinne eines ewig jung strahlenden Halses und Dekolletés nicht anders nachgeholfen werden kann.