Pflegende Gesichtsmasken sind längst nicht mehr nur bei Frauen beliebt. Es gibt inzwischen eine große Auswahl an Masken für Männer, die speziell auf deren Hautbedürfnisse abgestimmt sind.

Gesichtsmasken sind dazu da, der Haut genau das zu geben, was sie wirklich braucht. Feuchtigkeit, Tiefenreinigung oder Pflege – für jede Aufgabe wurde die passende Maske entwickelt – auch für die Herren der Schöpfung. Denn Männerhaut ist ebenso anfällig für Hautprobleme, Unreinheiten, trockene Haut oder fettige Stellen. Zu den Hauptaufgaben von Männermasken zählt: Irritationen nach der Rasur verhindern, eingewachsenen Barthaaren vorbeugen, Linien und Falten entgegenwirken, Glanz auf der Haut reduzieren, Unreinheiten klären und Augenringe und müde Haut bekämpfen.

Wie bei Frauenkosmetik sind auch für Männer unterschiedliche Arten von Masken verfügbar. Da gibt es reichhaltige Creme-Masken, die nach der Einwirkzeit abgenommen bzw. abgewaschen werden oder Peel-off-Masken, die auf dem Gesicht antrocknen bzw. aufgelegt werden und nach Gebrauch einfach abgezogen werden können. Welche Maske die passende ist, hängt von der Aufgabenstellung ab – und auch von persönlichen Vorlieben.

Wer Linien und Fältchen vorbeugen möchte, ist mit einer Anti-Aging-Maske gut beraten. Wenn die Nacht zu kurz war, kann eine kühlende Maske gegen Augenringe und Müdigkeit wahre Wunder wirken. Wirkt die Haut trocken, fahl und spannt, schafft eine intensive Feuchtigkeitsmaske Abhilfe. Bei öliger Haut oder fettiger T-Zone ist eine tiefenreinigende Maske sinnvoll, die sie auch weniger nachfetten lässt. Für Männer, die öfters Probleme mit eingewachsenen Barthärchen haben und deren Haut nach der Rasur gestresst reagiert, sind ebenfalls Spezialmasken für einen Extrakick Pflege erhältlich.

 

Und so wird z. B. eine abwaschbare Maske angewendet:

  1. Hände waschen
  2. Gesicht gründlich waschen, um Schmutz zu entfernen und die Poren zu öffnen
  3. Das Gesicht gut abtrocknen
  4. Die Maske gemäß Packungsbeilage anwenden. Sie kann auf dem ganzen Gesicht mit Ausnahme der Augen-, Mund- und Nasenöffnungen aufgetragen werden oder punktuell nur dort, wo die Haut die Pflege benötigt.
  5. Nach der Einwirkzeit die Maske mit sauberen Händen und lauwarmem Wasser abwaschen
  6. Danach eine Feuchtigkeitscreme auftragen

 

Man(n) kann sich natürlich jederzeit im Beauty-Regal der Freundin bedienen. Doch wer seine Haut optimal pflegen möchte, sollte ein Produkt speziell für Männerhaut verwenden. Schließlich ist diese dicker und fettiger als die von Frauen. Deshalb neigen Männer eher zu Unreinheiten und vergrößerten Poren. Wer keine Lust auf stundenlange BeautyRituale hat, für den muss ein Produkt einfach anwendbar sein und trotzdem schnelle Resultate liefern. Masken mit Aktivkohle oder Tonerde gehen Unreinheiten schon innerhalb weniger Minuten an den Kragen.

Tuchmasken sind die perfekte Wahl für Männer, die keine Lust haben, sich die Maske erst ins Gesicht schmieren zu müssen. Einfach aus der Verpackung holen, entfalten, auf das Gesicht legen und einwirken lassen. Die Rückstände können danach direkt in die Haut einmassiert werden. Tuchmasken speziell für Männer zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie perfekt auf die männliche Gesichtsform zugeschnitten sind.

 

Extra-Tipps für DIY-Masken

Natron-Maske gegen Mitesser
Einfach Natron und etwas Wasser in einer Schüssel zu einer dickflüssigen Paste mischen, auf die betroffenen angefeuchteten Hautstellen auftragen, gründlich kreisförmig einmassieren und abwaschen. Wirkung garantiert!

Maske gegen fettige, zu Pickeln neigende Haut
Einen gehäuften Esslöffel Heilerde mit etwas Wasser zu einer dickflüssigen Paste vermischen, aufs Gesicht auftragen und nach 15 Minuten abnehmen

Klassiker Gurkenmaske für mehr Feuchtigkeit
Zehn Zentimeter Gurke in dünne Scheiben schneiden und auf dem ganzen gereinigten Gesicht verteilen. Während der Einwirkzeit muss man sich aber hinlegen. Alternativ kann die geraspelte Gurke mit Joghurt vermischt werden. Die Paste nach 20 Minuten Einwirkzeit abnehmen und abwaschen