Jeder Mann hat seinen Style. Ob locker-leger, sportlich-lässig, elegant, chic, sexy, wild – die Looks der Männer sind vielseitig und eine gute Möglichkeit sich selbst und ihre Persönlichkeit auszudrücken. Gespielt wird dabei oft mit einem Accessoire, dass jedem Mann mitgegeben wurde – dem Bart. Der kann so individuell gestylt werden, dass er immer einen aktuellen Look hat.

Bartpflege

Vermutlich bekommt er auch deshalb besonders viel Aufmerksamkeit bei der Körperpflege eines Mannes. Vielleicht aber auch deshalb, weil dieses Metier gänzlich Männersache ist, die Herren der Schöpfung sich hier kreativ ausleben können. Ob Vollbart, 3-Tage-Bart oder gar kein Bart – Bartpflege braucht Zeit. Für den „No-Beard-Look“ hat der Mann von Welt zwei Möglichkeiten: Die Nass- oder die Trockenrasur. Wenn es schnell gehen muss oder Männer ohne großen Zeitaufwand gut aussehen möchten, ist die Trockenrasur empfehlenswert. Wer gerne mehr Zeit investiert oder das Gefühl der Frische und Gründlichkeit morgens fürs Wachwerden braucht, der entscheidet sich für die Nassrasur. Vorbereiten kann man Haut entweder durch eine heiße Dusche oder durch spezielle Pre-Shave-Produkte. Anschließend Rasiercreme, -gel oder -schaum auf dem Gesicht verteilen und ein paar Minuten einwirken lassen, damit das Barthaar aufweichen kann. Nun mit einem Nassrasierer oder einer Rasierklinge sanft über die Haut gleiten und das Haar schonend eng an der Haut abschneiden. Nach der Rasur den restlichen Schaum mit kaltem Wasser abwaschen. Abschließend sollte sowohl nach der Trocken- als auch nach der Nassrasur ein pflegendes und gut duftendes After-Shave-Produkt aufgetragen werden. Je nach Bedürfnis und Vorliebe gibt es Balsam, Fluid, Lotion oder Gel.
Wer auf den Drei-Tage-Bart setzt, sollte darauf achten, dass dieser auch ein Drei-Tage-Bart bleibt und ihn regelmäßig kürzen. Dies bedeutet, dass man ihn alle paar Tage kürzen sollte, damit daraus nicht ein Fünf- oder Sieben-Tage-Bart wird. Vor allem wenn der Bart nicht gleichmäßig wächst, ist regelmäßiges Stutzen wichtig. Dazu gibt es spezielle Bartscheren, mit denen man den Bart in Form halten und etwaige Unregelmäßigkeiten ausgleichen kann.
Für alle Vollbärtigen gibt es diverse Pflegeprodukte wie Bartshampoo, Bartconditioner oder Bartöl. Sie sorgen für weiches, glattes Haar und dezenten Glanz.
Wer bei der Wahl der richtigen Bartform unsicher ist, kann einen professionellen Blick von einem Barbier darauf werfen lassen, er weiß genau, welche Art von Bart einem steht.

Gesichtspflege

Auch die Pflege für das Gesicht nimmt einen immer höheren Stellenwert bei Männern ein. Sie sollten Produkte verwenden, die explizit für Männerhaut bestimmt sind und nicht der Einfachheit halber Waschgel oder Gesichtscreme von der Partnerin verwenden. Männerhaut ist anders aufgebaut als bei Frauen und hat dementsprechend andere Bedürfnisse. So ist sie dicker und robuster als Frauenhaut, außerdem ist die Sebumproduktion bei Männern ausgeprägter als bei Frauen, weshalb diese weniger Fette benötigen. Bezüglich des Pflegeablaufs gibt es keine Unterschiede. Auch Männer sollten Wert auf eine intensive Reinigung legen und anschließend eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Besonders Beautyaffine können zudem zu Augencremes, speziellen Anti-Falten-Cremes oder auch Gesichtsmasken greifen.

Haar- und Körperpflege

Für die Haar- und Körperpflege gibt es viele praktische 2in1 Produkte, die vor allem bei Männern beliebt sind, da es unter der Dusche schnell gehen muss. Auch beim Sport sind Produkte dieser Art von Vorteil, da man nicht so viel mitnehmen muss. Bei empfindlicher Kopfhaut oder Schuppen ist es jedoch empfehlenswert, die Haare mit einem speziellen Shampoo zu reinigen. Anti-Schuppen-Shampoos haben spezielle Wirkstoffe, die den Schuppen entgegenwirken. Bei sensibler Kopfhaut helfen milde Shampoos z. Bsp. mit Aloe Vera, da diese eine beruhigende Wirkung haben.

 

 

Text: beautypress