Keine Frage, Bärte in jeglicher Form liegen im Trend! Wenn man(n) sich mehr als ein paar Drei-Tage-Stoppeln wünscht, ist Geduld gefragt. Hier ist die ultimative Anleitung, wie man(n) das Bartwachstum ankurbeln kann.

So viel wie möglich trainieren

Sport zu treiben, kann tatsächlich den Bartwuchs beschleunigen. Aber wie?

Wir alle wissen, dass regelmäßiges Training das Stresslevel senken kann und natürlich gut für die allgemeine Gesundheit ist, aber Sport erhöht tatsächlich den Testosteronspiegel in unserem Körper, was wiederum dazu führt, dass die Gesichtshaare ein wenig schneller wachsen.

Und je gesünder man insgesamt ist, desto stärker wird das Haarwachstum. Nicht schlecht, und ein weiterer guter Grund, den Gang ins Fitnessstudio nicht aufzugeben.

Bartfördernde Lebensmittel in der Ernährung

Es gibt einen Inhaltsstoff, der in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten ist und den Bartwuchs unterstützen kann, und dieses kleine Wundermittel heißt Biotin.
Biotin ist Vitamin B7, ein essentieller Nährstoff, der hilft, Nahrung in Energie umzuwandeln, und der nachweislich das Wachstum der Haare und auch der Nägel fördert.
Auf natürliche Weise kommt Biotin in Leber und den meisten roten Fleischsorten, Eiern, Hefe, Lachs, Nüssen und Samen, Avocados und den meisten Milchprodukten vor.

Wer keine Lust hat, große Mengen an diesen Nahrungsmitteln zu essen, kann auch Biotin-Präparate kaufen, die online und in den meisten Reformhäusern erhältlich sind.

Die Gesichtsbehaarung von Anfang an pflegen

Einer der wichtigsten Tipps für einen vollen Bart ist, sich von Anfang an um die Gesichtsbehaarung zu kümmern – und zwar von ganz am Anfang.
Es ist nie zu früh, um eine gute Pflegeroutine zu praktizieren. Sich konsequent Zeit zu nehmen, wird der Gesundheit und dem Wachstum des Bartes mit der Zeit nur zugutekommen.

Heißt: Jeden Tag einen Tropfen Öl oder Balsam verwenden. Das macht die Barthaare weicher und pflegt die Haut – optimale Voraussetzungen für die Haare, um weiter zu wachsen. Und wenn der Bart eine vernünftige Länge erreicht hat, wird eine Bart-Bürste und/oder ein Bart-Kamm bald zum ständigen Begleiter.

Geduldig sein! Der Bart wird wachsen!

Dieser letzte Tipp klingt so einfach, könnte aber der schwierigste sein. Denn wer sich einen Bart wachsen lassen möchte, muss geduldig sein.

Wer zu schnell zu viel erwartet, wird nur enttäuscht werden. Besser abwarten und auf die Ergebnisse freuen, die bald für sich selbst sprechen werden. Es ist wie das alte Sprichwort besagt: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut!