Weihnachten kommt immer näher und neue Ideen für Geschenke zu finden, fällt den meisten schwer. Die meisten Männer haben alles, was sie brauchen: Schicke Kleidung, eine eingerichtete Wohnung und technische Geräte, um den Alltag zu überleben. Was also könnte dem Beschenkten wirklich Freude bereiten? Männerparfum zählt gewissermaßen zu den absoluten Geschenk-Klassikern. Ob zum Geburtstag oder zu Weihnachten – ein guter Duft erfreut die meisten Männer. In unterschiedlichen Preisklassen verfügbar ist es für die meisten Schenkenden erschwinglich. Gleichzeitig ist es doch in gewisser Weise ein Luxusprodukt, das man sich nicht so schnell selbst kauft. Doch zu einem gepflegten Äußeren gehört in der heutigen Zeit auch der passende Duft, der nicht zu aufdringlich ist, sondern den persönlichen Charakter unterstreicht. Frisch und sportlich oder herb und maskulin – je nach individuellen Wünschen bietet das Parfumsortiment den passenden Duft. Doch welche Parfums liegen derzeit im Trend? Wie findet man den passenden Duft und wie trägt man das passende Parfum für jeden Anlass?

 

Männerparfum – was liegt im Trend?

Während es einige absolute Klassiker unter den Männerparfums gibt, die seit Jahren die Regale der Parfümerien dominieren, lassen sich auch Saison für Saison gewisse Trends ausfindig machen. Zumeist werden Düfte in vier breite Kategorien unterteilt: Aromatische Düfte erinnern stark an den Geruch von Pflanzen. Bei diesen Parfums stehen Lavendel, Rosmarin, Salbei und Minze im Vordergrund. Diese leichteren Männerparfums riechen zumeist sportlich-frisch. Noten von Zitrusfrüchten, Ingwer oder Zimt runden diese Düfte ab. Holzige Parfums duften nach Eleganz und Anmut. Sie sind meist aus Zeder und Sandelholz aufgebaut und werden durch weitere Nuancen gekrönt. Besonders beim Männerparfum bietet das Sortiment jedoch auch zahlreiche schwerere, intensivere Düfte, die häufig auch als typisch orientalisch beschrieben werden. Sinnliche Noten wie das arabische Oud, Patchuli oder Moschus sind hier zumeist tonangebend und werden als besonders maskulin und exotisch wahrgenommen. Männerparfum mit Bergamotte- und Zitrusnoten liegen derzeit besonders im Trend und sind in vielen neuen Produkten enthalten. Der anmutige Duft des Jasmin verbindet blumige Frische mit holzigen, schweren Nuancen und stellt somit einen besonders spannenden Gegensatz dar, durch den moderne Düfte besonders aromatisch wirken.

 

Der richtige Duft für jeden Anlass

Das große Sortiment an Düften macht es einem nicht leicht, sich für das passende zu entscheiden. Da die Sinne nach nur etwa drei bis vier Düften nicht mehr aufnahmefähig sind, ist eine systematischere Herangehensweise empfehlenswert. Wer den perfekten Duft finden möchte, der die Persönlichkeit optimal hervorhebt, kann sich so an den Charakteren des Männerparfums orientieren. Kräftige Düfte sind besonders für Herren geeignet, die stets auf der Suche nach Abenteuer und neuen Erlebnissen sind. Diese Düfte sind sehr maskulin und sind zumeist für eher jüngere Männer schmeichelnd, die ein selbstbewusstes, starkes Auftreten haben. Würzige Noten sind bei diesen Parfums zumeist tonangebend. Leichte und elegante Düfte sind für Männer geeignet, die stilbewusst und Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen. Leicht holzige Noten heben die Männlichkeit gekonnt hervor. Gleichzeitig sind sie jedoch nicht zu aufdringlich, um sowohl im Privaten als auch in der Arbeit getragen zu werden. Eine dritte Kategorie an Duftcharakteren sind die besonders frischen Düfte, die oftmals etwa verführerisches haben. Sie duften nach Sinnlichkeit und werden vor allem von Männern getragen, die souverän und selbstbewusst sind. Je nach Intensität des Dufts ist ein Männerparfum dieser Kategorie für den großen Auftritt ebenso wie für das Date die passende Wahl.

 

Ein Mann – mehrere Düfte?

Ob man zu unterschiedlichen Anlässen verschiedene Düfte trägt, oder an einem Signature-Parfum festhalten möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Grundsätzlich sollte man bedenken, dass zurückhaltende Noten im Arbeitsumfeld seriöser wirken als intensive, exotische Düfte. Zu großen Events wie zum Beispiel der eigenen Hochzeit ist es sicherlich angemessen, nach einem besonderen Parfum zu suchen, das noch lange Zeit an den großen Tag erinnern wird. Wer je nach Lust und Laune auch im Alltag verschiedene Düfte trägt, läuft zudem weniger Gefahr, immer größere Mengen aufzutragen. Da sich die eigene Nase auf diese Weise nicht zu sehr an einen Duft gewöhnt, kann man das Parfum auch nach langer Zeit noch wahrnehmen.

 

So trägt man Parfum richtig auf

Wer sein perfektes Parfum gefunden hat, möchte es natürlich auch richtig tragen und möglichst lange riechen. Damit sich die Duftwirkung richtig entfalten kann, sollte das Produkt aus ca. 2 cm Entfernung auf den Körper gesprüht werden. Auf warmen Körperbereichen, die besonders gut durchblutet werden, hält sich der Duft sehr gut und kommt am besten zur Geltung. Die Innenseite der Handgelenke ist somit ebenso gut geeignet wie die Stelle hinter den Ohren oder die Kniekehlen. Die meisten Düfte sind sowohl als Eau de Parfum als auch als Eau de Toilette erhältlich. Da beim zweiten die Duftnote weniger stark dosiert ist, kann dieses deutlich großzügiger aufgetragen werden.